FESTA EUROPEA Este – Städtepartnerschaft

Vom 27, September bis zum 1. Oktober wurde Europa in Este ganz groß gefeiert. Geladene Gäste waren die Partnerstädte Leek (Großbritannien), Pertuis (Franreich), Bad Windsheim (Deutschland), Tapolca (Ungarn), Rijeka – Fiume (Kroatien) und Bethlehem.

Schwerpunkt dieses Jahr war das Projekt UNITED2019. Ein Projekt unterstützt von der EU innerhalb des internationalen Programms “Europe for Citiziens”. Der Erfahrungsaustausch über die Infrastrukturen und Maßnahmen die für behinderte Menschen in den jeweiligen Städten ist ein wichtiger Bestandteil, Verbesserungen vorzunehmen.

Gelegenheit war am Samstag 28 September an einem Runden Tisch die laufenden Aktionen in der eigenen Stadt. So zum Beispiel hat das Rathaus in Pertuis 20 Angestellte mit einem Handicap eingestellt. Die Partnerstadt Leek ist sehr bemüht das tägliche Leben behinderter Menschen zu verstehen, um die Lebensqualität in der Stadt zu verbessern. “Man ist nicht behindert, man wird behindert.” Dies ist der Leitfaden der deutschen Stadt Bad Windsheim für Verbesserung der Infrastruktur im öffentlichen Leben. Fredericksburg in den USA hat in den letzten Jahren sehr viele Rampen zum Beispiel gebaut.

In der Reihenfolge am Tisch immer links außen: 1. Bild Bürgermeister von Fredericksburg USA Mary Katherine Greenlaw; 2. Bild Zweiter Bürgermeister von Bad Windsheim Deutschland Rainer Volkert; 3. Bild Pressesprecher von Pertuis Frankreich Thierry Dubois.

Die kroatische Stadt Rijeka (Fiume in Italienisch) folgt einem Projekt das 1998 zustande kam. So wurden zum Beispiel das Schwimmbad KANTRIDA gebaut, dass behinderten Menschen zugänglich ist, vom Parkplatz bis zum Schwimmbecken. So sind auch alle Hindernisse am Strand weggeschafft worden, damit auch dieser zugänglich für alle ist. Hier in Este hingegen haben wir die Einrichtung “IREA Morino Pedrina”, wo behinderte Menschen von klein auf betreut werden bis zu einem Beruf. Wer diese Einrichtung unterstützen möchte, kann im kleinen Geschäft am Hauptplatz (Piazza Maggiore) die Handwerksarbeiten der Schüler kaufen. Jetzt schon an alle die vorbeischauen ein herzliches Dankeschön.

Info unter https://www.siamoeste.it/i-prodotti/

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

VILLA ALBRIZZI IN ESTE

Es gibt nicht immer die Gelegenheit diese Villa zu besichtigen. Selten ist das Grundstück dem Publikum zugänglich. Meine Gelegenheit war eine kulturelle Veranstaltung organisiert von der ProLoco di Este: “Di Villa in Villa”.

1666 haben Carlo und Bartolomeo Zenobio, Brüder einer reichen und bekannten venezianischen Familie, die Liegenschaft erworben. Sie restaurierten die Villa und bauten die Barchessa hinzu. 1783 heiratet Alba Zenobio, die letzte Angehörige der Familie, Giovanni Battista Albrizzi. Sie erbauten den Musikpavillon. Die Villa ist bis heut noch im Besitz der Familie Albrizzi.

Die Villa befindet sich nah der Altstadt. Archäologische Funde weisen darauf hin, dass sich bereits zu Römerzeit sich hier eine Domus befand. Viele Fundstücke sind im Museo Nazionale Atestino in Este aufbewahrt.

In der Bachessa findet man sehr viele Anphoren, darin fand man Spuren von Olivenöl aus Apulien und Spanien.

Mit dem nötigen Kleingeld kann man die Villa für den Urlaub samt Dienerschaft buchen, oder auch für besondere Veranstaltungen, sowie Hochzeiten mieten: http://www.villaalbrizzi.it

1° Weinfestival der Stadt Montagnana

Heut geht das 1° Weinfestival der Stadt Montagnana zu Ende. Weine aus den Provinzen von Padova, Vicenza und Verona konnte man verkosten. Diese Weinfestivals bekommen immer mehr anklang in unserer Region. Die bekannteste, nicht nur hier in der Region, ist die Veranstaltung “Calici di Stelle”. Um den 10. August jedes Jahres steigt italienweit das Fest. Ich persönlich gehe immer gerne hier gleich um die Ecke, nach Arquà Petrarca, ein bezaubernder kleiner Ort (Borgo) inmitten der Euganeischen Hügeln. Dort hat lange Zeit der Schriftsteller Francesco Petrarca gewohnt und gearbeitet. Dies ist aber eine andere Geschichte. Heute geht’s um Wein. Drei Tage lang floss Wein in jeder Gasse des Zentrums. Ich habe auch hochkantige Weine dort entdeckt. So fand ich den Stand der Kellerei Ca’ Lustra und Il Filò delle Vigne, beides Kellereien von den Euganeischen Hügeln. Wer mal eine Alternative zum Prosecco sucht, findet in den Serprino einen leicht spritzigen Wein, der sich gut als Aperitif im Sommer macht. Diesen typischen Wein von den Euganeischen Hügeln empfehle ich euch wärmstens.

Auf dem Weinfestival waren nicht nur gute Weine zu finden, es war auch für die Gaumenfreude gesorgt. Allen voran der Prosciutto di Montagnana, so auch meine Lieblingspatisserie, die Pasticceria Perbellini  und reichlich Musik sorgte für ausgelassene Stimmung. Während am späteren Samstagnachmittag die Straßen noch leer waren und nur der Hauptplatz sich langsam füllte, so war um 22:00 Uhr die Innenstadt von Besuchern überfüllt und immer kam noch Publikum.

Weitere info: https://www.montagnanawinefestival.it

Vespistica 2019 – Este

Mille Miglia ist vielen nicht unbekannt. Aber es gibt auch di Mille km, nicht im Auto, sondern auf der Vespa. 24 Mai in Mantova, Ortszeit 8:00, der große Start, 340 Vespas aus Allerwelt, die Leidenschaft zur Vespa vereinigt Nationen. Italien, Belgien, Frankreich, so auch Deutschland und Österreich sind vertreten.

Die Vespistica findet heuer zum 14-mal statt. Hinter der Organisation steht der Vespaclub Mantova. In zwei Tage legen die Biker 1000 km hin. Von Mantova nach Este/Padova, bis hinauf nach Bassano del Grappa, quer durch die wunderbare Valsugana, dann Cavalese, Cles und rund um den Brenta Geopark, entlang dem Gardasee, Verona und retour nach Mantova.

Schermata 2019-05-24 alle 23.05.44

Freitag morgen, kurz vor 9:00 in Este (Piazza Maggiore), noch sind die Straßen nass, der Himmel grau. Langsam versammeln sich Schaulustige um das Zelt des Vespa Club Este. Der DJ ist motiviert und voller Vorfreude, denn in wenigen Minuten dürften die ersten Biker auf ihren Vespas durch das Tor des Turmes kommen.

Man wartet, es schließen sich Schüler und sogar eine ganze Schulkasse dem Publikum an. Die Wolken lockern auf, nur die Vespas bleiben aus. Nach einer halben Stunde vergeblichen Wartens, wissen wir, was passiert ist: Technische Probleme beim Start. Die Fotozellen funktionierten nicht. Der Start des Rennens erfolgt alle 30 Sekunden, dies damit nicht alle auf einmal losfahren. Um 9:42 endlich die erste Vespa:

Vespistica il Belgio - primo.jpg

Hier unten die erste Strecke, auf der Homepage https://www.vespaclubmantova.it/sport/sport-2019/calendario/1000km-vespistica-2019 findet ihr die gesamte Strecke (in .pdf unter Download). Auch interessant: http://www.1000kmvespistica.it

Questa immagine ha l'attributo alt vuoto; il nome del file è mappe-1000-km-2019-1.jpg

Hier ein kurzes Video während der Durchfahrt in Este, über den Hauptplatz, um die Schlossmauern Richtung Baone, inmitten der Eugneischen Hügeln. Alle schön mal lächeln und winke winke…“Vespistica 2019 – durch die Straßen von Este (PD)

Carnevale Este – la giornata – der Tag

3c46a70f-fe09-487f-8a66-8f11a18c96da

Das Stadtzentrum war am Sonntag belebt von einer Menschenmenge, das spannend auf die Masken und Motivwagen blickte. Wohin man auch schaute, standen groß und klein entlang der Absperrungen. Es wurde getanzt, gesungen und viel gelacht. Confetti und Papierschlangen wo das Auge reichte. Bis zum Einbruch der Dunkelheit feierte die Stadt. Kleine Städte wie Este leben bei solchen Veranstaltungen so richtig auf. 

Alles ist wie geplant abgelaufen, dank der vielen freiwillingen Mitarbeiter der dortigen Vereine.